Google Conversion Room Blog Tipps zum Tracking und Verbessern von Conversions im Netz

Page Speed für Google Chrome

Freitag, 6. Mai 2011 | 10:22

Labels: , ,

Die Ladezeit von Seiten ist einer der entscheidenden Faktoren, die die Conversion-Rate Ihrer Website bestimmen. Eine Studie von Forrester Consulting zeigt, dass Internet-Nutzer derzeit erwarten, dass Websites innerhalb von 2 bis 4 Sekunden laden. Während die Uhr danach weiter tickt, werden mehr und mehr Nutzer die Website, die sie aufgerufen haben, verlassen. Entweder weil sie nicht warten wollen, oder weil sie nicht sicher sind, ob die Website überhaupt jemals laden wird.

Der Beitrag unten, der ursprünglich auf unseren Webmaster Blog veröffentlicht wurde, geht auf Page Speed für Google Chrome ein. Dieses Tool gibt Ihnen direkt in Ihrem Chrome Browser Ratschläge, wie man die Ladezeit Ihrer Seiten verbessern kann:

Die Unterstützung von Google Chrome stand schon immer ganz oben auf unserer Prioritätenliste, aber wir wollten, dass sie perfekt funktioniert. Ganz wichtig war, dass die gleiche Engine zum Einsatz kommt, die auch das Page-Speed-Add-on für Firefox unterstützt. Daher erstellten wir zunächst das Page-Speed-SDK und integrierten es anschließend in die Google Chrome-Erweiterung.

Page Speed für Google Chrome weist die gleichen Kernfunktionen auf wie das Firefox-Add-on. Darüber hinaus enthält diese Version erstmals zwei bedeutsame Verbesserungen. Die Bewertungen und Vorschläge sind jetzt besser sortiert, damit Webentwickler sich zunächst auf Optimierungen mit höherem Potenzial konzentrieren können. Und da die Beschleunigung des Webs eine globale Initiative ist, zeigt Page Speed darüber hinaus lokalisierte Regelergebnisse in 40 Sprachen an. Diese Verbesserungen wurden in das Page-Speed-SDK integriert, sodass sie auch in der nächsten Version unseres Firefox-Add-ons verfügbar sein werden.

Falls eure Website je nach User-Agent des Browsers unterschiedliche Inhalte anzeigt, habt ihr jetzt eine praktische Methode zur Analyse der Seitenleistung aus Sicht verschiedener Browser. Firefox und Google Chrome werden über die Page-Speed-Erweiterungen unterstützt und Internet Explorer über webpagetest.org, wo auch das Page-Speed-SDK integriert ist.

Wie immer freuen wir uns auf euer Feedback. Probiert Page Speed für Google Chrome aus und gebt uns über unser Forum Rückmeldung über weitere Funktionen, die ihr euch wünscht. Und haltet Ausschau nach neuen Updates zu Page Speed für Google Chrome im Hinblick auf die Integration neuer Technologien wie Native Client.

Veröffentlicht von Jos Meijerhof, Google Conversion-Team