Google Conversion Room Blog Tipps zum Tracking und Verbessern von Conversions im Netz

Skandic Wohnideen erhöht Einkaufstrichter-Abschlussrate um 14,7 Prozent

Mittwoch, 14. Juli 2010 | 15:53

Labels: , ,

Heute möchten wir Ihnen zeigen, wie Skandic Wohnideen Ihre Einkaufstrichter-Abschlussrate
mithilfe von Google Analytics um 14,7 Prozent erhöht hat. Skandic Wohnideen verkauft
“trendige und moderne Möbel mit speziellem Fokus auf junge Familien” in einem
Ladengeschäft in Wermelskirchen und online unter skandic.de.

Skandic erkennt und behebt Probleme mit der Benutzerfreundlichkeit

Ausgehend von der Optimierung der verschiedenen Google AdWords-Kampagnen
unternimmt Skandic Wohnideen sehr effektive Schritte zum Erreichen qualitativ
hochwertiger Zugriffe auf die Website. Zur optimalen Nutzung dieser Zugriffe begann
Skandic Wohnideen mit der Suche nach Wegen zur Verbesserung der Website.

Mithilfe von Google Analytics wurde das Ziel der Website definiert und ein
Conversion-Trichter erstellt. Dieser Trichter stellt die verschiedenen Schritte dar, die
ein Besucher zum Erreichen des Ziels ausführen muss, in diesem Fall die Einkaufs-
Bestätigungsseite. Nach dem Erfassen von Daten für einen Monat zeigte der
Conversion-Trichter folgendes:

1. Viele Besucher haben den Vorgang beendet, weil sie ihren Warenkorb nicht finden
und nicht darauf zugreifen konnten, und
2. Besucher haben häufig den Kaufvorgang beendet, um zu anderen Teilen der
Website zu gehen.

Zur Behebung dieser Probleme hat Skandic Wohnideen entschieden, zwei Faktoren
zu testen:

1. Der Warenkorb oben rechts auf den Seiten erhält eine neue leuchtende
Hintergrundfarbe und kann mit Link zur Warenkorb-Seite angeklickt werden


2. Die Kategorienavigation links auf der Seite in allen Schritten des Kaufvorgangs
wird entfernt, um zu verhindern, dass Besucher den Vorgang beenden und zu
anderen Teilen der Website gehen.


29 Prozent mehr Besucher starten den Kaufvorgang und die Einkaufstrichter-
Abschlussrate steigt um 14,7 Prozent

Da der Zugriff auf den Warenkorb erleichtert wurde, erhöhte sich die Zahl der
Besucher, die den Kaufvorgang starteten, um 29 Prozent. Durch das Entfernen nicht
erforderlicher Navigation im Kaufvorgang erhöhte sich die Abschlussrate für den
Kaufvorgang um 14,7 Prozent.
Skandic Wohnideen hat diese Änderungen kurz vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts
implementiert. Nach den Änderungen stieg der Monatsumsatz des Unternehmens um
mehr als 32 Prozent, höher als je zuvor.

Was sollten Sie als Nächstes tun?

Richten Sie Ziel-Tracking mithilfe eines Webanalysetools wie Google Analytics ein und
stellen Sie fest, wo Besucher den Kaufvorgang beenden. Testen Sie basierend auf
den Erkenntnissen alternative Versionen oder Layouts der Seiten mit den höchsten
Ausstiegsraten, zum Beispiel durch die A-B Tests mithilfe
des Google Website-Optimierungstools. Durch das Reduzieren
der Anzahl von Besuchern, die den Kaufvorgang abbrechen,
erhöhen sich Ihre Conversion-Raten und Ihr Return on Investment.

Post von Kasia Andrzejewska, Google AdWords Team