Google Conversion Room Blog Tipps zum Tracking und Verbessern von Conversions im Netz

Website-Conversion-Tracking mit Google Analytics

Montag, 15. Juni 2009 | 18:03

Labels: , , ,


Lassen Sie uns mit den Grundlagen beginnen! Sie möchten bei jeder Website sicherstellen, dass möglichst viele Besucher „konvertieren", indem Sie etwas kaufen oder eine Anfrage an Sie richten. Wenn Sie für Zugriffe durch Online-Werbung zahlen, sind Sie bestimmt daran interessiert, dass sich die Ausgaben rentieren, indem Sie Gewinne erzielen.

Daher ist es empfehlenswert, die nötigen Informationen über Ihre Website-Besucher und die Conversions zu ermitteln und auszuwerten. Dabei hilft Ihnen Google Analytics.

Im Folgenden erhalten Sie Informationen zum Einrichten dieser wichtigen Tracking-Ebene in Analytics. Später gehen wir näher auf die erweiterten Funktionen ein und zeigen Ihnen, wie Sie die verfügbaren Berichte auswerten können.

Was ist ein Ziel/eine Conversion?

Zur Erfassung des Return on Investments (ROI) Ihrer Website ist es notwendig, Ziele oder Conversions zu definieren. Ein Ziel ist eine Aktion, die von den Nutzern beim Besuch Ihrer Website ausgeführt werden soll. Beispiele für Ziele sind etwa ein abgeschlossener Verkauf, der Download eines Dokuments oder das Abonnieren eines Newsletters.

Wie werden Ziele eingerichtet?

Sie können in Google Analytics ganz einfach Ziele festlegen und ermitteln, wie oft Besucher diese Ziele erreichen oder zu Kunden werden. Finden Sie
beispielsweise heraus, wie viele der Nutzer, die Ihre Homepage besuchen, anschließend auch etwas kaufen. Sie können auch Schritte angeben, die zu einem Ziel führen (z. B. Kauf oder Lead) und ermitteln, wie viele Besucher diesen Schritten, einem so genannten "Trichter", folgen. Sie können pro Profil bis zu vier Ziele in Ihrem Google Analytics-Konto festlegen. Nach der Aktivierung des Ziels werden in Ihrem Google Analytics-Konto unter dem Bericht "Ziele" Daten angezeigt.

Weitere Informationen zum Einrichten von Zielen erhalten Sie hier.

Wie erfasse ich E-Commerce-Transaktionen?

Unterstützt Ihre Website einen Warenkorb, der über Ihre eigene Domain oder die Website eines Drittanbieters gehostet wird, können Sie mit Google Analytics jede Transaktion erfassen und wichtige tatsächliche Werte aus Conversions in Ihre Google Analytics-Berichte importieren. Hierzu müssen Sie ein zusätzliches Code-Snippet auf den Warenkorb-Seiten einfügen und in Ihren Profileinstellungen das E-Commerce-Tracking aktivieren. Ausführliche Informationen zu diesen beiden Aktionen erhalten Sie über die unten aufgeführten Links.

E-Commerce aktivieren

Erfassen der Warenkörbe von Drittanbietern.

Nachdem Sie das Tracking eingerichtet haben, stehen Ihnen detaillierte Informationen zur Verfügung. So können Sie herausfinden, welche Keywords oder Suchbegriffe (sowohl bezahlt als auch indexbasiert) den größten ROI für Ihr Unternehmen erzielen. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Suchmaschinen die zahlungskräftigsten Kunden auf Ihre Website locken.

Wie erfasse ich den AdWords-ROI in Google Analytics?

Falls Sie ein AdWords-Kunde sind, können Sie Google Analytics mit AdWords verknüpfen, so dass Sie sich nicht in beiden Konten anmelden müssen. Ist Analytics mit Ihrem AdWords-Konto verknüpft, zeichnet das Programm automatisch das mit Ihren AdWords-Anzeigen verbundene Nutzerverhalten auf. So können Sie den ROI Ihres AdWords-Budgets ermitteln. Finden Sie heraus, welche Bereiche Ihres AdWords-Kontos durch eine einfache Anpassung eine signifikante Conversion-Steigerung erzielen können.

Weitere Informationen zur Verknüpfung von Google Analytics mit AdWords erhalten Sie hier.


Post von Evelyn O'Keeffe, Google Analytics Team