Google Conversion Room Blog Tipps zum Tracking und Verbessern von Conversions im Netz

Neue Google Analytics-Funktionen: Intelligenz-Berichte und benutzerdefinierte Benachrichtigungen

Dienstag, 12. Januar 2010 | 18:40

Labels:


Seit kurzem ist in Google Analytics die neue spannende Funktion "Intelligenz" verfügbar. Heute möchten wir Ihnen einige Informationen dazu bereitstellen.

Intelligenz-Berichte von Google Analytics benachrichtigen Sie automatisch, wenn die Zugriffszahlen Ihrer Website sich signifikant ändern. Neben diesen automatischen Benachrichtigungen können Sie auch benutzerdefinierte Benachrichtigungen festlegen, um weitere Aspekte mit Intelligenz-Berichten von Google Analytics überwachen und hervorheben zu lassen.

Intelligenz-Berichte werden im Seitenmenü Ihres Google Analytics-Kontos angezeigt. Die Berichte sind in tägliche, wöchentliche und monatliche Benachrichtigungen unterteilt.






Automatische Benachrichtigungen:

Google Analytics zieht die Informationen zur bisherigen Leistung Ihrer Website heran und erstellt eine Prognose für die zu erwartende Leistung. Bei deutlichen Abweichungen zwischen tatsächlicher Website-Leistung und der Prognose des Intelligenz-Berichts wird ein grüner Balken im Balkendiagramm oberhalb der Benachrichtigungsdetails angezeigt. Die Bewertung der Bedeutung rechts neben jeder Kennzahl ermöglicht es Ihnen, die Leistung Ihrer Website im Verhältnis zur erwarteten Leistung zu beurteilen.


Benutzerdefinierte Benachrichtigungen:

Bei benutzerdefinierten Benachrichtigungen legen Sie selbst fest, welche Aspekte durch die Intelligenz-Berichte von Google Analytics überwacht werden. Anweisungen zur einfachen Erstellung einer benutzerdefinierten Benachrichtigung erhalten Sie hier. Bei Verwendung einer benutzerdefinierten Benachrichtigung müssen Sie definieren, welche Informationen Ihnen wichtig sind und was die Intelligenz-Berichte für Sie überwachen sollen. Im Gegensatz zu automatischen Benachrichtigungen wird eine benutzerdefinierte Benachrichtigung nicht bei der Verwendung mit bisherigen Kontodaten ausgelöst.

Sie wissen nicht, in welchen Szenarien Sie benutzerdefinierte Benachrichtigungen verwenden sollten? Nachfolgend werden fünf sehr nützliche Einsatzmöglichkeiten für diese neue Funktion erläutert:


1. Benachrichtigung bei starkem Umsatzrückgang





Diese Bedingung wird ausgelöst, wenn die Einnahmen aus den Zugriffen vom Medium "CPC" (bezahlte Zugriffe), etwa Google AdWords, im Vergleich zum gleichen Tag in der vorhergehenden Woche um mehr als 15 Prozent zurückgegangen sind. In diesem Beispiel verwenden Sie die Einstellung "15 %", um normale Schwankungen zu berücksichtigen. Sie können natürlich einen Prozentwert auswählen, der sich für Ihr Unternehmen eignet.

Sie haben statt "Vortag" die Option "Gleicher Tag in der vorherigen Woche" ausgewählt, weil der Umsatz an bestimmten Tagen (etwa an Wochenenden) tatsächlich niedriger sein kann. Daher soll diese Benachrichtigung nur auf Grundlage der Leistung im Vergleich zur Vorwoche ausgelöst werden.

In diesem Beispiel haben Sie die Kennzahl "Umsatz" verwendet, die nur Websites mit E-Commerce-Berichterstellung betrifft. Falls Sie jedoch mithilfe von Zielen und Zielwerten den Return on Investment messen möchten, können Sie einfach die Kennzahl "Wert für Ziel" auswählen, um diese Informationen zu erfassen.

2. Erhöhungen der Zielseiten-Absprungrate





Mithilfe dieser Benachrichtigung können Sie die Leistung einer bestimmten Zielseite untersuchen. Wenn die Absprungrate der Seite um mehr als 20 Prozent zunimmt, wird eine Benachrichtigung ausgelöst.

Anwendungsfall:

Sie betreiben eine umfassende Website mit mehreren Abteilungen, die in verschiedene Kategorien mit unterschiedlichen Beteiligten unterteilt sind?

Beispiel:

/elektronik/
/mode/
/kids/


Sie können die Dimensionsbedingung auf "Beginnt mit" /kids/ festlegen, um die Leistung des Bereichs für Jugendliche Ihrer Website zu überwachen. Die Absprungrate ist natürlich nur ein Vorschlag. Sie können natürlich auch andere Kennzahlen ausprobieren, etwa "Umsatz".

3. Kampagnenleistung

Starten Sie eine neue AdWords-Kampagne im Content-Werbenetzwerk von Google mit vielen interessanten Anzeigen für Weihnachten oder für einen speziellen Werbezeitraum? Möchten Sie schnell Benachrichtigungen zur Leistung dieser Kampagne erhalten? Dann erstellen Sie Benachrichtigungen...

Benachrichtigung 1:





Benachrichtigung 2:






Sie erstellen zwei Benachrichtigungen, da Sie die Leistung in beide Richtungen - positiv und negativ - überwachen wollen.

Als Vergleichspunkt wählen Sie die Option "Vortag" aus, weil ein Online-Einzelhändler in den Tagen vor Weihnachten normalerweise eine ständige Umsatzsteigerung verzeichnet.

Die erste Benachrichtigung teilt Ihnen die positive Nachricht mit, dass der Umsatz Ihrer Kampagne steigt. Die zweite Benachrichtigung weist darauf hin, dass ein Fehler aufgetreten ist oder dass die Kampagne eventuell optimiert werden müsste.

Falls Sie einen Negativtrend erkennen, können Sie in der Intelligenz-Benutzeroberfläche auf die Benachrichtigung klicken, um Informationen zu den Änderungen am Traffic Ihrer Website zu erhalten. So können Sie erkennen, welche Bereiche Ihrer Kampagne überarbeitet werden müssen.

4. Keyword-Leistung






Falls Sie wissen, dass ein bestimmtes Keyword große Bedeutung für Ihren Return on Investment hat, können Sie für dieses eine eigene Benachrichtigung erstellen, um es zu überwachen. Dies kann für saisonale Keywords, bei denen viele AdWords-Kunden um die obersten Plätze in den Suchergebnissen konkurrieren, besonders wichtig sein.

Mit der oben angezeigten Benachrichtigung können Sie überwachen, ob die Zahl der erwarteten Besucher stark zurückgeht. So können Sie Änderungen an der Werbung vornehmen, um diesem Trend entgegenzuwirken.

Bei dieser Benachrichtigung werden organische (nicht bezahlte) und bezahlte Zugriffe berücksichtigt. Bei der Anzeige der ausgelösten Benachrichtigung können Sie jedoch einfach zwischen zwei Medien für die Zugriffe unterscheiden, indem Sie die Dimension "Gruppieren nach" verwenden.

5. Leistung nach Ländern




Falls Sie Ihre Google AdWords-Kampagne auf eine spezielle Region ausgerichtet haben, können Sie sicherstellen, dass die Anzahl der Besucher konsistent bleibt. Bei der Ausrichtung auf lokale Zugriffe können Sie sogar "Stadt" als Dimension auswählen.

Diese Benachrichtigung könnte nützlich sein, wenn Sie Zugriffe überwachen möchten, die nicht aus AdWords stammen (etwa Zeitungswerbung, TV oder Radio).

Weitere Informationen erhalten Sie in diesem YouTube-Video im Google Analytics-Kanal:






Kennen Sie andere gute Einsatzzwecke für benutzerdefinierte Benachrichtigungen? Dann teilen Sie uns das mit, indem Sie uns eine E-Mail senden oder unten einen Kommentar eingeben.


Veröffentlicht von Gavin Doolan, Google Analytics-Team